Beratungsstelle für Gewalt- und Unfallopfer


Gewalttaten sowie sexuelle Gewalt, häusliche Gewalt, Missbrauch und Unfälle führen oft zu seelischen Verletzungen.
Zu den möglicherweise vorhandenen körperlichen Wunden kommt dann ein psychisches Trauma, die seelische Verletzung, hinzu.

Auch eine seelische Wunde braucht Pflege und Zeit, um zu heilen

Ein Trauma ist ein so einschneidendes Erlebnis, dass die Seele automatisch Schutzreaktionen einsetzt. Opfer schwerer seelischer Belastungen können Beschwerden entwickeln, die sie nie zuvor gehabt haben, wie

  • Quälende, immer wiederkehrende Erinnerungen und Bilder
  • Schlafstörungen und Alpträume
  • Vermeidung von allem, was an das Trauma erinnert
  • Starke innere Unruhe
  • Schreckhaftigkeit und Reizbarkeit

Viele Betroffene fürchten, „verrückt“ zu werden. Die traumatischen Symptome sind eine normale Reaktion auf ein „verrücktes“ Ereignis.

Psychologische Beratung und Begleitung

Die Beratungsstelle für Gewalt- und Unfallopfer bietet Folgendes an:

  • Spezielle Traumadiagnostik
  • Gezielte psychotraumatologisch fundierte Fachberatung zur Aufarbeitung akuter traumatischer Erlebnisse
  • Hilfe bei der Suche nach:
    • Anlaufstellen für spezielle Opfergruppen
    • Ausgebildeten TraumatherapeutInnen für eine längere ambulante Psychotherapie
    • Fachkliniken
  • im Einzelfall Betreuung durch fortgeschrittene StudentInnen der Klinischen Psychologie durch:
    • Hilfen bei Amtsgängen und im Alltag
    • Kinderbetreuung während der Beratungsgespräche
    • Begleitung zu Gerichtsterminen

Unsere MitarbeiterInnen

sind Diplom-PsychologInnen und psychologische PsychotherapeutInnen in Ausbildung, die sich gezielt in psychotraumatologisch fundierter Fachberatung fortgebildet haben. >>

Kostenübernahme

Die Kosten der Behandlung in der Beratungsstelle werden in der Regel vom Landschaftsverband Rheinland, den Berufsgenossenschaften, der Haftpflichtversicherung des sog. Unfallgegners oder der Kölner Opferhilfe e.V. übernommen.

Leitung und Supervision

Therapeutische Leitung der Beratungsstelle:
Frau Dr. Monika Becker-Fischer, psychologische Psychotherapeutin und Psychoanalytikerin

Organisatorische Leitung der Beratungsstelle:
Frau Sarah Utermöhl

Terminvereinbarung

Sie können uns telefonisch Montag bis Freitag zwischen 9 und 16 Uhr erreichen unter:
0221 - 39090311 oder 0172 - 2671727.
Oder sie nutzen unser Kontakformular auf der website.